Therapien bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Ältere Dame im Gespräch mit Ärztin

Hier erhalten Sie Informationen zu den Behandlungsmöglichkeiten bei Bauchspeicheldrüsen- krebs. Es wird erklärt, welche unterschiedlichen Therapieformen bei der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs eingesetzt werden und welche Nebenwirkungen hierbei auftreten können.

Welche Behandlung ist die richtige für mich?

Die Wahl der Behandlungsmethoden hängt vor allem vom Krebsstadium, von der Lage des Tumors, zum Teil aber auch vom Gesundheitszustand des Patienten und weiteren individuellen Faktoren ab. Prinzipiell stehen als Behandlungsmöglichkeiten die Operation, die Chemo- und/oder die Strahlentherapie sowie die zielgerichteten Therapien zur Verfügung.

Je nach Stadium der Erkrankung kommen die einzelnen Therapien ggf. auch in Kombination zur Verwendung. Lassen Sie sich die Behandlungsmöglichkeiten genau erklären und fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie unsicher sind. Nur wenn Sie gut informiert und aufgeklärt sind und verstehen, was mit Ihnen passiert, können Sie sich gemeinsam mit dem Arzt für die am besten geeignete Behandlungsstrategie entscheiden.

Was ist das Ziel meiner Behandlung?

Primäres Ziel einer Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs ist die Heilung des Patienten. Mediziner sprechen dann von einer kurativen Behandlung (lat. curare = heilen), die in Frage kommt, wenn:

  • sich der Tumor in einem frühen Stadium befindet
  • die Möglichkeit einer vollständigen Heilung besteht

Doch nicht in allen Fällen ist eine Heilung möglich. Dann geht es darum, dem Patienten ein möglichst beschwerdefreies Weiterleben zu ermöglichen. Eine solche so genannte palliative Behandlung (lat. palliare = mit einem Mantel bedecken) ist angezeigt, wenn:

InfoiconWeiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in unserem Servicebereich >>